Entwicklung der Platte

Die belichtete Druckplatte wird in einer Sodalösung (ca. 10 Gramm Soda auf Liter Wasser) entwickelt bzw. ausgewaschen, danach mit Essig fixiert und abschließend noch einmal mit UV-Licht gehärtet. Die Platte kann dann direkt gedruckt werden.

Das Entwicklen im Sodabad

Der ImageOn Film hat gegenüber anderen Photopolymerdruckplatten den Vorteil, daß er während der Ätzung nicht bewegt oder gebürstet werden muß und auch nicht soll. Das garantiert absolut gleichmäßige “Ätzungen”. Hier der Arbeitsablauf in einzelnen Schritten:

Wanne

Wannen für größere Platten mit Ablauf

1. Die obere dünne Schutzfolie wird von der Platte entfernt. Am einfachsten geschieht das, indem man einen Klebestreifen auf eine Ecke der Platte klebt und dann den Klebstreifen vorsichtig anhebt. Eine andere Methode ist mit dem Handballen an der Kante der Platte vorbeizustreifen. In den meisten Fällen löst sich die obere Folie problemlos.

2. Jetzt kommt die Platte kommt für die ermittelte Entwicklungszeit, in den meisten Fällen 9 Minuten lang, in ein Sodabad. Dort lösen sich die nichtbelichteten Stellen. Die Wanne mit der Sodalösung sollte während der Belichtung vor Licht geschützt werden, also mit einer Platte abgedeckt werden.

3. Die “Ätzung” wird jetzt mit Wasser gestoppt und die Platte mit einen weichen Schwamm gründlich abgewaschen. Es ist sehr wichtig, daß alle gelösten Kunststoffreste aus der Platte entfernt werden, bevor sie mit Essig fixiert wird. Um das sicherzustellen gehe ich wie folgt vor. In einem Wasserbad stoppe ich die Reaktion. Dann nehme ich die Platte aus dem Bad, lege sie auf eine saugfähige Unterlage (z.B.Wellpappe) und reibe sie sehr zügig mit einem weichen Schaumstoffschwamm ab. Am Arbeitsplatz steht immer eine Schale mit Wasser, weil der Schwamm immer naß bleiben sollte. Mit Wasser und Schwamm bearbeite ich die Platte auf diesem Weg etwa eine Minute lang. Während des Waschens kann man auch schon leicht erkennen wie sich das Bild deutlicher abzeichnet. Gehen Sie bei diesen Arbeitsvorgang sehr gründlich vor und stellen Sie sicher, daß sich immer ein Wasserfilm zwischen Platte und Schwamm bestehen bleibt und daß Sie die Platte so lange bearbeiten bis sich keine gelösten Kunststoffreste mehr von der Platte entfernen. Der Vorgang wird ohne Kraft ausgeführt.

4. Sie haben Essig (einfach Tafelessig aus dem Supermarkt) in eine Pumpflasche gefüllt und besprühen jetzt die Platte vollständig mit dem Essig. Wieder nehme ich einen nassen Schwamm und wische in schnellen kreisenden Bewegungen über die Platte. Diesen Vorgang wiederhole ich zweimal um sicherzustellen, daß alle stellen fixiert sind. Ich benutze den nassen Schwamm, um sicherzustellen, daß der Schwamm nicht an einer eventuell trocknen stelle der Platte hängen bleibt und eine Stellebeschädigen kann. Natürlich verwenden Sie dazu einen gesondereten Schwamm und Wasserschale.

5. Jetzt wird die Platte unter dem Wasserhahn oder unter der Brause gründlich abgewaschen und vorsichtig mit Küchentüchern getrocknet.

6. Bevor die Platte gedruckt werden kann muß sie noch unter UV Licht härten. An sonnigen Tagen legt man Sie einfach für vielleicht fünf Minuten in die Sonne. Ansonsten benutzt man das Belichtungsgerät und belichtet die Platte gute 10 Minuten lang. Die Platte muß eine dunkelblaue Färbung angenommen haben, dann ist sie stabil genug für den Druck.

Wichtig: Das Waschen mit Wasser und Essig muß beides sehr gründlich und ohne Kraftaufwand geschehen, dann entstehen perfekte Platten. Man sollte diesen Arbeitsvorgang ritualisieren, dann können praktisch keine Fehler entstehen. Essig- und Wasserbehälter sowie die entsprechenden Unterlagen sollten streng seperat bleiben, damit nicht versehentlich die Platte vorzeitig fixiert wird.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s